Endlich ist es wieder soweit, die Volleyball Saison 2014/2015 startet. Drucken
Volleyball - Aktuell


Unser erster Gegner war der Oststeinbeker Sport Verein, der uns schon beim Turnier in Norderstedt von seinen Qualitäten überzeugte. Nach dem Einspielen fühlen wir uns gut und waren bereit auf das Feld zu gehen und die neue Saison mit einem Sieg zu eröffnen.

Wir wussten um die Stärken des OSV und uns war klar, dass uns zwar ein Aufsteiger gegenüber stand, wir diese Mannschaft aber auf keinen Fall unterschätzen durften. Uns standen unter anderen zwei ehemalige zweite Bundesligisten gegenüber.

Das Spiel fing holprig an, die Annahme war wacklig und so hinkten wir direkt zu Beginn einem hohen Rückstand hinterher. Teilweise konnte man gute Spielzüge erkennen, aber wir schafften es nicht, dass zu zeigen, was in uns steckt. Durch starke Aufschläge setze der OSV uns unter Druck und erst zum Ende des Satzes fanden wir ins Spiel. Es fehlte an Genauigkeit in der Annahme, Durchschlagkraft im Angriff und dem Druck im Aufschlag. So konnte nur Zohra zum Ende des Satzes, als der OSV schon 24 Punkte hatte, durch eine Aufschlagserie den Abstand zum Gegner verkürzen. Und so ging der erste Satz mit 25 zu 19 Punkten an den OSV.

Im Zweiten Satz lief dann wirklich gar nichts rund, die Annahme kam ungenau, die Aufschläge waren entweder zu locker oder zu druckvoll und flogen ins Aus. Nur wenige Angriffe konnten in Punkte verwandelt werden und so war der zweite Satz auch schnell verloren. Mit 25:11 Punkten ging der Satz an den OSV.

Die ersten beiden Sätze mussten also schnell abgeharkt werden. Das klappte dann auch gut im dritten Satz. Die Annahme kam sicherer, Angriffe konnten durch gezogen werden und auch der Aufschlag setze den OSV verstärkt unter Druck. Zum Ende hin konnten wir uns sogar eine Führung erspielen, 20:18. Doch der OSV schafft es, das Blatt zu wenden. So mussten wir den Satz mit 25:22 Punkten und somit das Spiel mit 3:0 Sätzen an den OSV abgeben.

Das war nicht der Start den wir uns gewünscht hatten, aber wir wussten das der OSV ein sehr starker Gegner ist und wir noch eine menge Arbeit vor uns haben.

Das nächste Spiel wird in Neustrelitz ausgetragen am 05.10. und da lassen wir uns nicht so leicht mit einem 3:0 besiegen.