Spielbericht HuSV : Molfsee Drucken
Volleyball - Aktuell

Nach einem spielfreien Wochenende trafen wir uns hoch motiviert im Grützmühlenweg um gegen die Gäste aus Molfsee 3 Punkte einzufahren. Leider mussten wir auf Mone (Urlaub) und Anne verzichten, die kurzfristig krank zuhause bleiben musste. Nach einem verhaltenen Aufwärmen waren wir uns in der Kabine einig, den Eidertalerinnen aggressiv entgegen zu treten und sie mit effektiven Aufschlägen von Anfang an unter Druck zu setzen.

Dieses Ziel konnten wir jedoch nicht umsetzen und lagen wie schon im vorherigen Spiel schnell mit 1:6 zurück. Es fehlte deutlich an Bewegung und Sicherheit und wir schafften es nicht, zu unserem Spiel zu finden. Auch die Aufschläge, die wir uns doch extra als Mittel zum Erfolg vorgenommen hatten, fanden einfach nicht den Weg in die gegnerische Feldhälfte und so geben wir den Satz sang und klanglos mit 14:25 ab. Leider brachte auch der zweite Satz keine wesentliche Besserung. Wir schafften es in keinem Element unsere normale Form zu zeigen und machten uns durch Ungenauigkeiten und viele Eigenfehler das Leben unnötig schwer. So hatte unser Gegner auch in diesem Durchgang wenig Mühe, sein Spiel durchzuziehen und den Satz mit 25:17 für sich zu entscheiden.

Doch ganz so einfach wollten wir uns nicht abspeisen lassen. Neu motiviert starteten wir in den dritten Durchgang und fanden nun endlich ansatzweise zu unserer Stärke zurück. Die Aufschläge kamen wieder, die Annahme war stabiler und auch mit Block und Angriff konnten wir endlich wieder punkten. Lange Zeit war der Satz ausgeglichen und wir schafften es sogar Mitte des Satzes in Führung zu gehen und den Gegner zur Auszeit zwingen. Leider konnten wir diesen Vorsprung jedoch nicht lange halten und bezeichnender Weise war es letztendlich ein verschlagener Aufschlag, der das Ende des Spiels mit 23:25 im dritten Satz brachte.

Bleibt zu sagen, dass Vivi sich tapfer geschlagen hat auf der ungewohnten Mittelposition. Und am nächsten Wochenende wollen wir nun wieder in voller Besetzung mit Spaß aufs Feld und zeigen, dass wir nicht nur im Training hochklassigen Volleyball spielen können.