Spielbericht Regionalliga ETV: HuSV Drucken
Volleyball - Aktuell

Wie immer haben wir uns auf das Spiel gegen die ETV-Mädels gefreut und waren alleine aus diesem Grund schon sehr motiviert ein gutes Spiel zu zeigen. Im Hinspiel hat dies mit einem 2:3 ja schon ganz gut geklappt. Dieses Vorhaben mussten wir jedoch ohne unseren Trainer Fernando durchziehen. Ein paar Aufgaben wurden so an Anni und Karen gegeben, die uns von auβen auf der Trainerbank gut unterstützen konnten. Aber auch Caro hat eine Aufgabe bekommen und diese nicht nur vor dem Spiel in der Besprechung, sondern das ganze Spiel durch gut umgesetzt. Von nun an bleibst Du wohl unsere „Motivationsbeauftragte“, denn wir waren uns einig, dass die Stimmung rund um das Spiel, auf dem Feld, wie auch auf der Bank sehr gut war.

Der erste Satz fing schon ganz gut an. Zwar ging der Satz ergebnistechnisch klar an die ETV-Mädels, aber es waren einige sehr gute Ballwechsel und Angriffe unserer Seite dabei, mit denen wir sie sehr gut unter Druck setzten konnten.

Hier mussten wir im zweiten Satz anknüpfen und das taten wir auch mit Erfolg. Zwar lagen wir Anfangs deutlich mit 1:6 zurück, aber wir haben es geschafft uns wieder ranzukämpfen. Mit einer guten Annahme und den daraus folgenden druckvollen Angriff konnten wir den Satz noch in unsere Tüte packen. Somit war alles wieder auf Null gesetzt und wir hochmotiviert für Satz drei.

Doch was war los? Ehe wir uns versahen stand es 0:9 für die ETV Mädels. Mit sehr druckvollen Aufschlägen haben sie uns völlig aus dem Konzept gebracht. Zwar kamen wir noch auf 9:13 ran, dann war aus. Der Satz ging dann mehr als deutlich an ETV. Doch auch nach diesem Satz waren wir weiterhin motiviert uns einen Punkt und den fünften Satz zu erkämpfen.
Heppa... alle Köpfe hoch, Satz drei einfach streichen und weiter ging es. Leider hatten wir kein erfolgreiches Mittel gegen das gute Aufschlagspiel der Gegnerinnen gefunden. Klar lief es besser als in Satz drei und wir konnten einige gute Punkte holen. Am Ende ging der Satz und das Spiel jedoch wohlverdient an den ETV.

Uns bleibt zu sagen, dass uns das Spiel viel Spaβ gebracht hat und auch wenn wir verloren haben, viel Positives aus dem Spiel mitnehmen konnten. Am kommenden Samstag, den 08.03.2014 wollen wir diesen Spaβ am Spiel auch gegen unseren Gast, den GW Eimsbüttel zeigen.