Tabellenführer zu Gast in Hummelsbüttel Drucken
Volleyball - Aktuell

Diesen Samstag stand das Spiel gegen den Tabellenführer an, den Eimsbütteler SV.  Der ETV hatte bis dato noch kein einziges Spiel verloren, und war damit klarer Favorit an diesem Spieltag. Wir gingen als Außenseiter ins Rennen. Hochmotiviert ging es an den Ball.

Der erste Satz fing leider nicht wie gewünscht an, durch gezielte Aufschläge der ETVlerinnen und die damit verbundene ungenaue Annahme,  folgten ungenau Pässe. Der ETV hatte sich sehr früh einen großen  Puffer aufgebaut, der auch am Ende des Spieles nicht mehr aufgeholt werden konnte. Wir mussten  den ersten Satz mit 17:25 abgeben. Zum Ende des ersten Satzes sah es jedoch sehr gut aus und genau da mussten wir jetzt auch wieder anknüpfen.

Im zweiten Satz brachten wir durch sehr starke Aufschläge die Annahme der ETVlerinnen in Verlegenheit und konnten so unser Spiel sehr gut aufbauen. Was uns am Ende den Sieg des Satzes mit 25:14 brachte.

Daran wollten wir natürlich auch im dritten Satz anknüpfen. Bis 14:14 war es uns auch gelungen, den Eimsbüttelerinnen die Stirn zu bieten. Um jeden einzelnen Punkt wurde gekämpft als wäre es ein Satzball. Leider hatten die Eimsbüttelerinnen den längeren Atem und konnten sich wieder durch starke Angaben sowie Angriffe von uns abheben und gewannen den Satz 25 zu 18.

Der vierte Satz fing ähnlich an wie der dritte, auf Augenhöhe wurden sich die Bälle um die Ohren gehauen. Punkt um Punkt wurde gespielt, mal setzten wir uns mit ein paar Punkten ab, doch die Eimsbüttelerinnen kamen immer wieder an uns heran und erspielten sich sogar eine Zwei-Punkte-Führung. Doch für uns ein sehr großes Erfolgserlebnis - wir könnten den Satz mit 26:24 gewinnen! Und haben damit den ersten knappen Satz der Saison für uns entschieden.

2 zu 2 Sätze stand es nun also, was bedeutet dass ein Punkt auf jeden Fall auf unser Konto wandert. In der letzten Saison hatten wir uns darauf „spezialisiert“, Spiele im fünften Satz zu verlieren, dies sollte natürlich in der laufenden Saison geändert werden. Ein Sieg gegen den  ungeschlagenen Tabellenführer würde uns sehr gut tun. Leider schaffte es der ETV, uns durch sehr gute Aufschläge einem frühen, hohen Rückstand auszusetzen. Und wir fanden nicht zurück ins Spiel. So mussten wir den Satz mit 15 zu 7 Punkten abgeben, und damit auch das Spiel.

Allem in allem war es ein sehr gutes Spiel, wir haben gezeigt was wir können und uns gegen den Tabellenführer einen Punkt erkämpft und können somit zufrieden an das Spiel zurück denken.