Spielbericht Regionalliga 19.10.2013 Drucken
Volleyball - Aktuell

Es begann mit glücklichen Gesichtern und endete leider mit traurigen Gesichtern.

Wir starteten den Volleyball Tag mit einem Foto-Shooting. Vielen Dank an dieser Stelle an Marit, die tolle Bilder gemacht hat.

Es sollte unser 2. Heimsieg sein. Mit 11 Spielerinnen auf dem Spielbogen, 2 Co-Trainerinnen (Simona und Julia – Danke auch hier für die Fotos und die Unterstützung) und unserem Trainer Fernando waren wir ziemlich gut aufgestellt. Mit dem berühmten „EINEM“ Wort (leider nicht zu veröffentlichen aus Geheimhaltungsgründen – Anm. d. Red.) war der Auftakt des ersten Satzes getan. Wir starteten mit sehr guten Aufschlägen und guten Annahmen. Somit gingen wir relativ schnell in Führung. Zwischendurch gab es leider ein paar Fehler im Zuspiel, doch nach der Auswechselung (nochmals ein Danke an Karen, die direkt aus dem Urlaub in die Halle gekommen ist – quasi aus dem Flugzeug in die Halle - )lief das Spiel wieder für die Hummeln und der Satz war mit 25:20 gewonnen.

Der 2. Satz fing auch sehr gut an. Tolle Blockaktionen von Ute rundeten unser Spiel ab. Wieder kam nun der ein oder andere Fehler dazwischen, sowie das Ausbleiben von guten Angaben. Somit mussten wir den Satz mit 21:25 abgeben. Nun gut, der 3. Satz wird’s schon richten – dachten wir uns.

Dem war aber leider nicht so. Eine Serie von Angaben der Gegnerinnen prasselte auf uns ein und auch unsere Fehler vermehrten sich zu sehr. Leider hatten auch die Auswechselungen nicht genügenden Schwung wieder ins Spiel gebracht. Der 3.Satz ging mit 9:25 zu Ende.

Das wollten wir aber nicht auf uns sitzen lassen. Im 4. Satz fing es zwar nicht so gut an, aber wir kämpften uns wieder ins Spiel. Tolle Ballwechsel rundeten das Spiel ab. Bei einem Stand von 18:20 kam es leider zu einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der einen Ball im Spielfeld gesehen hat, der aber 100% im Aus war. Der nächste Fehler war wieder auf unserer Seite und schon hinkten wir den Gegnern wieder 4 Punkte hinterher. Ein gutes Ende kam leider nicht. Trotz genial abgewehrten Bällen verloren wir auch diesen Satz mit 20:25.

Ein Dank an alle Zuschauer, die uns tatkräftig unterstützt und angefeuert haben!