Punktekrimi in der Bezirksliga 2 Drucken
Volleyball - Aktuell

Am letzten Spieltag der Saison sollte sich in der Bezirksliga 2 entscheiden, wer am Ende die Plätze zwei bis vier belegt. Die 2. Damen des Hummelsbütteler SV wollte ihr Saisonziel „Spielen um den Aufstieg“ erreichen. Dafür mussten sie gegen ETV, den Tabellenersten, gewinnen und WSV, die direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz, musste gegen ETV verlieren.

Im ersten Satz starteten die Mädels gut und konnten einen Punktevorsprung von 11:6 rausspielen. Bei 20:21 überholten die Eimsbüttlerinnen dann aber aufgrund mehrerer schwacher Annahmebälle und gewannen den ersten Satz mit 22:25.

Im zweiten Satz liefen die Hummelsbüttler Damen immer einen Punkt hinter ETV her. In diesem Satz spielten die Mädels aber durchgehend druckvoll und mutig und konnten sich zum Satzende mit 26:24 durchsetzen.

Die Niederlage im zweiten Satz hatte die Eimsbüttlerinnen anscheinend sehr durcheinander gebracht. Der HuSV spielte weiterhin druckvoll und zog den Satz konzentriert durch, so dass am Ende ein sehr klarer Satzgewinn mit 25:9 Punkten stand.

Obwohl ETV diesen Satz nicht auf sich sitzen lassen wollte und wieder konzentrierter spielten, konnten sie die hoch motivierten Hummeln nicht mehr stoppen. Der Satz ging mit 25:20 an den HuSV.

Es freuten sich alle über das gute Spiel gegen den Tabellenersten, aber der zweite Tabellenplatz hing noch von dem Spielergebnis ETV gegen WSV ab.

Am Ende wurde durch den denkbar knappsten Vorsprung von einem Satz bei Punktgleichheit der zweite Platz und damit die Teilnahme an den Aufstiegsspielen erreicht.