Die letzten Punkte der Hinrunde abgegeben Drucken
Volleyball - Aktuell

Nach einem spielfreien Wochenende ging es nun diesen Samstag hoch motiviert ins letzte Spiel der Hinrunde. Leider mussten wir auf Lilli verzichten, dafür waren aber Mone und Karen nach überstandenen Verletzungen wieder dabei.

Bei frostigen Temperaturen sowohl draußen als auch in der Halle empfingen wir die Mannschaft vom ETV, die sicherlich mit zu den stärksten der Liga zählt. Dementsprechend motiviert und mit der Gewissheit, dass wir in diesem Spiel nur gewinnen können starteten wir in den ersten Satz. Mit druckvollen Aufschlägen, guten Angriffen und einer stabilen Annahme machten wir Punkt für Punkt und überraschten damit unseren favorisierten Gegner offensichtlich. Ab Mitte des Satzes konnten wir uns so sogar deutlich absetzen und einen 20:15 Vorsprung herausspielen. Leider ließ dann der Druck auf unserer Seite zunehmend nach und die Mädels vom ETV konnten immer wieder gute Angriffe in unserem Feld unterbringen. Hart umkämpft und nach verschlagenem Satzball gaben wir den Satz schließlich doch noch mit 25:27 ab.

Der zweite Satz startete recht ausgeglichen und mit gleichermaßen  guten und weniger guten Aktionen auf beiden Seiten und sogar hier konnten wir einen kleinen Zwei-Punkte-Vorsprung herausspielen. Doch dann setzen uns die Aufschläge der Gegnerinnen auf einmal deutlich zu, unsere bis dahin stabile Annahme brach völlig ein, ein guter Spielaufbau war nicht mehr möglich und der ETV zog Punkt für Punkt an uns vorbei. Am Ende dieses Satzes stand ein deutliches 17:25 und es hieß für uns Neustart im dritten Satz.

Doch alles andere war der Fall und wir starteten mit einem 0:4 Rückstand, bei dem Fernando auch gleich gezwungen war die erste Auszeit zu nehmen. Jetzt hieß es noch einmal auf die alte Stärke zu konzentrieren und den Glauben an unser Können und unseren Kampfgeist wieder zu finden. Lange Zeit liefen wir unserem Rückstand weiterhin hinterher, kämpften aber wieder um jeden Ball und unsere Abwehr hielt so manchem vom Gegner sicher geglaubten Angriff super stand. Am Ende reichte es trotz noch mal guter Aufschläge und tollen Aktionen in Block und Angriff jedoch nicht, um das Spiel noch einmal zu drehen und auch dieser Satz ging (mit 22:25) an unsere Gegnerinnen aus Eimsbüttel.

Trotz der Niederlage fanden wir jedoch recht schnell unsere gute Laune wieder und verhalfen erst noch unseren zweiten Damen mit lautstarken Anfeuerungs-Rufen zu einem tollen Satz- und Spielgewinn gegen den VC Norderstedt, bevor dann beim nahe gelegenen Italiener die gemütliche und fröhliche Weihnachtsfeier zelebriert wurde. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Fernando und Martina für Ihre Arbeit und Geduld mit uns und an Mone, die so wundervolle Mannschaftsaufstellungen von uns erstellt hat!

alt

Am kommenden Samstag starten wir dann ebenfalls wieder zuhause in das erste Spiel der Rückrunde gegen den TSB Flensburg, wo die Punkte dann auch wieder in Hummelsbüttel bleiben sollen!