Und wieder ein 3:1 Drucken
Volleyball - Aktuell

Bei unserem 3. Heimspiel am 10.11.2012 ging es gegen Mitaufsteiger VCE. Neuer Name, aber bekannter Gegner.

Die Stimmung im Vorfeld war kämpferisch, hatte man den Gegner doch im Pokal schon geschlagen. Nachdem in der Regionalliga üblichen Aufwärmprocedere, an das wir und inzwischen gut gewöhnt haben, ging der erste Satz jedoch nur schleppend los. Die Gegner kamen wesentlich besser ins Spiel und lagen auch schnell einige Punkte vorne. Doch da wir uns geschworen haben, so sehr zu kämpfen wie wir können, holten wir den riesigen Vorsprung von VCE  wieder auf. Leider reichte es am Ende des Satzes dann doch nur zu einem 25:23 für VCE. Den zweiten Satz haben wir mit einer etwas anderen Aufstellung angefangen. Kathrin (rechts), die im ersten Satz eingewechselt wurde blieb in der Aufstellung und Lilli (links) verstärkte unsere Mitte.

alt        alt


Im zweiten Satz war es unsere Hauptaufgabe, dem Gegner mit harten Aufschlägen das Leben schwer zu machen. Doch dies hat am Anfang noch nicht so richtig klappen wollen. Zum Glück hat VCE genauso viele verschlagen wie wir, wodurch wir mit den Punkten immer eng zusammenlagen. Das größere Risiko am Anfang hat uns allerdings gestärkt, so dass wir am Ende VCE sehr unter Druck gesetzt haben und den Satz mit 27:25 gewonnen haben. Ab diesem Moment war der Knoten dann endgültig geplatzt. Wir haben einfach voller Freude gespielt und um jeden Ball gekämpft. Unsere Taktik, die Libera „mürbe zu machen2, ist uns in Satz drei dann auch gelungen und sie wurde gegen die zweiten Libera ausgewechselt. Doch auch diese hatte Probleme mit den druckvollen Aufschlägen, so dass derer dritte Satz verdient und mit 25:17 klar an uns ging.

Doch der überragende Satz war der letzte. Ich habe selten eine Mannschaft so schnell aufgeben sehen wie VCE in diesem Satz. Schon nach den ersten 2 Punkten schaute man nur noch in lange Gesichter des Gegners. Umso wichtiger war es für uns diesen Satz von Anfang an durchzuziehen und nicht nachzulassen. Aus Berichten von anderen Spielen wussten wir nämlich, dass VCE kämpfen kann. Doch sie haben es uns einfach gemacht und wir haben durchgehalten. Wir haben uns den Satz am Ende mit 25:13 geholt.

Voller Motivation geht es nach einem spielfreien Wochenende dann gegen WiWa weiter. Hoffentlich mit genauso viel Elan, Einsatz und Spaß.