Start Volleyball Besser spät als nie… der Bericht zum Regionalpokal!
Besser spät als nie… der Bericht zum Regionalpokal! Drucken
Volleyball - Aktuell

Der Pokal und seine eigenen Gesetze

Zur Qualifikation zum Regional-Pokal treten an: VT Aurubis 2 – Meister der 2. Bundesliga der Saison 2011/2012 und der Hummelsbütteler TV – Aufsteiger in die Regionalliga und Hamburger Pokalsieger 2012.

Auf den ersten Blick eine klare Angelegenheit. Doch bei genauerem Hinsehen stellt man fest, dass der sich im Umbruch befindende VT nicht in Bestbesetzung antritt. Mit einem Alterdurchschnitt von zarten 17 Jahren stellt Aurubis eine junge, jedoch sehr schlagkräftige Truppe aufs Parkett. Die Hummeln haben dafür im Vergleich zur Vorsaison etliches mehr an Erfahrung draufgepackt und sich mit Spielerinnen aus der Regionalliga verstärkt. Zudem hat der SV bisher eine tolle Vorbereitung gespielt (wir berichteten) und einiges an Selbstvertrauen getankt.

Es konnte also durchaus ein spannendes Spiel werden. Für den angemessenen Rahmen sorgten darüber hinaus die tolle Spielstätte in der Tangstetter Landstraße in die sich auch einige Zuschauer verirrt hatten und DJ Rainer, der als Hallensprecher für die dazugehörige Stimmung sorgte. Vielen Dank Rainer!!!

Blitzstart für Hummelsbüttel zum 3:0. Beim 7:3. führten immer noch die Hummeln. Huch. Aber jetzt zeigte Aurubis zum ersten Mal seine Klasse. Mit guten Aufschlägen und wuchtigen Angriffen Führungswechsel bei 7:8. Doch bis zum 10:10 blieb der erste Satz ausgeglichen. Dann fiel den Hummeln wohl wieder ein, dass sie hier gegen den Meister der 2. Bundesliga spielen und stellten vorübergehend das Spielen ein. Vor allem mit den Aufschlägen hatte die Annahme große Probleme. Daraus resultierten ungenaue Zuspiele (wenn überhaupt) und drucklose Angriffe. Bei 11:18 konnte der SV wieder punkten doch der anfängliche Schwung war wie weggeblasen. Nichts klappte. Den Kampfgeist hatten die Hummeln noch nicht gefunden und Aurubis musste nicht viel tun um den Satz deutlich mit 25:13 zu gewinnen.

Mehr Bewegung und Kampfgeist waren die Forderungen von Trainer Fernando in der Satzpause. Die Hummeln fingen langsam an zu spielen und setzten die Youngsters mit guten Aufschlägen unter Druck. Die Belohnung war eine 10:8 Führung. 16:10 stand es einige Punkte später – allerdings für den VT. Wieder machte das Hummelsbütteler Spiel eine Pause. Nichts klappte. Wo war denn bloß der Kampfgeist? Auf dem Feld noch nicht ganz, dafür aber in den Aufschlägen. Mit kleinen Serien von Anni und Alena kämpften sich die Hummeln wieder heran und übernahmen die Führung bei 20:19. Es blieb weiter eng. Doch mit einem starken Willen konnten die Mädels vom HuSV den Kupfermeister niederkämpfen und den ersten Satzball zum 25:23 nutzen.

Auf geht’s! Den Schwung aus dem gewonnenen Satz konnten die Hummeln zunächst mit in den dritten Durchgang nehmen und erspielten sich eine 8:4 Führung. Allerdings hatte Charis Lüdke etwas dagegen, dass sich der SV weiter absetzt und bereitete dem Annahmeriegel mit ihren Aufschlägen mächtig Probleme. Erst beim 11:8 konnten die Hummeln eine Rotation erzwingen. Doch nun kam der große Auftritt von Toni. Ein gepfefferter Aufschlag nach dem anderen flog übers Netz und wurde meist nicht unter Kontrolle gebracht. Die Mannschaft von Aurubis konnte machen was sie wollte, aber Toni blieb bis zum 22:12 an der Aufschlaglinie. Am Ende stand es 25:15 und 2:1 Satzführung für Hummelsbüttel!

Es fehlte noch ein Satz um die große Überraschung zu schaffen. Doch zunächst blieb der dritte Durchgang ausgeglichen. Doch der Kampfgeist war geweckt und Mitte des Satzes fing der SV an sich etwas abzusetzen. Aurubis verlor den Faden und produzierte immer mehr Fehler, die die Hummeln dankend annahmen. Erst bei 21:13 gelangen den Youngsters wieder ein paar Breaks, die jedoch nichts mehr an dem Satz- und damit Spielgewinn für die Hummeln änderten.

Die Freude war und ist immer noch riesig. Der Hummelsbütteler SV ist beim Regionalpokal am 14.10 in Kiel vertreten! Und wenn wir es schaffen den Kampfgeist und den Willen in die nächsten Ligaspiele mit zu nehmen wird dies nicht der letzte Sieg in dieser Saison bleiben.


SV Hummelsbüttel – VT Aurubis  3:1 (13:25, 25:23, 25:15, 25:20)



 

Kalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Hummelsbütteler Sportverein, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting