Start Volleyball Hummeln weiter auf Erfolgskurs
Hummeln weiter auf Erfolgskurs Drucken
Volleyball - Aktuell

Beim drittletzten Spieltag am 28.01.12 in Rissen sollten wieder zwei Siege her, geht es doch langsam in den Endspurt der Saison.

In leicht veränderter Spielreihenfolge trafen die Hummeln auf die 1. Damen von Grün-Weiß-Eimsbüttel. Auch wenn wir sie bereits in der Hinrunde mit 3:0 besiegt hatten, so wusste doch jede einzelne Spielerin, dass GWE 1 kein leichter Gegner sein würde.
Im ersten Satz fehlte es auf Seite der Hummeln ein ums andere Mal an Biss und Durchsetzungskraft, gefolgt von einigen vermeidbaren Eigenfehlern.
Waren wir nervös? Wollten wir zu viel? Man weiß es nicht, aber eines stand fest: das Ergebnis des verpatzten Fehlstarts war letztendlich ein knapper Satzverlust mit 23:25.
Im zweiten Satz kamen wir langsam aber sicher ins Spiel und fanden zur gewohnten Spielstärke; auch der Kampfgeist kehrte allmählich zurück, betonte doch Trainer Fernando Silva zuvor: „Volleyball ist ein Kampfsport!“. In jedem Bereich lief es nun besser, sodass die Punktetafel am Ende mit 25:14 ein deutliches Ergebnis für uns anzeigte.
Motiviert ging man nun in den dritten Satz. Auch hier lieferten sich beide Seiten mit vielen guten Aktionen schöne Ballwechsel. Einen kleinen Einbruch Mitte des Satzes steckten wir letztendlich gut weg und gewannen mit 25:21.
Einen kräftezehrenden fünften Satz wollten wir möglichst umgehen und wenigstens nach 4 Sätzen den Sack zu machen. Dies gelang uns auch mit insgesamt guter Annahme und vor allem tollen Angriffen über die Mitte, sodass dieser Satz mit 25:17 endete.

In der zweiten Partie des Tages ging es gegen eine etwas dezimierte Heimmannschaft aus Rissen. Man wollte den Fehlstart aus dem ersten Spiel gegen GWE 1 vergessen und nun von Anfang an unser Spiel spielen.
Die Abwehr zeigte sich kämpferisch, aber so richtig davon zogen wir im ersten Satz auch nicht. Nun nicht auch hier erst im zweiten Satz ins Spiel finden, dachten viele, denn am Ende der Saison zählt jeder einzelne gewonnene – oder auch abgegebene – Satz! Nach einer Auszeit rissen sich alle Hummeln wieder zusammen und fuhren den Satz mit 25:22 nach Hause.
Zum zweiten Satz gibt es nicht allzu viel zu sagen, außer: Aufschlagspiel! Vor allem Außenangreiferin Steffi Z. zeigte, was druckvolle Aufschläge sind und ließ Rissen kaum zum Zug kommen. Zwischenzeitlich stand es 10:0! Wir spielten unser Spiel und passten uns (dieses Mal) nicht dem Gegner an; wirkten doch die Spielerinnen vom Rissener SV motivationslos und vergaben viele Bälle durch Eigenfehler. Nach nicht einmal einer kompletten Rotation endete der Satz mit 25:6 Punkten.
Ähnlich ging es im dritten und letzten Satz weiter: mit sehr guten Aufschlägen und Angriffen erspielten wir Punkt für Punkt und gewannen mit 25:11.

Die darauffolgende Partie bestritten GWE 1 und der Rissener SV. Nach zwei gewonnenen Sätzen durch GWE 1 zeigte Rissen – nun in kompletter Mannschaft inklusive Trainer – dass sie sowohl gewinnen wollen als auch können. Auch wenn man 0:2 hinten liegt, so ist im Sport doch alles möglich: Satz 3 und 4 ging an Rissen, sodass der Sieger im Tiebreak ermittelt werden sollte. Anfangs ging es Punkt für Punkt hin und her, niemand schenkte dem anderen etwas. Die Heimmannschaft aus Rissen zeigte sich kampfbereit und verließ am späten Abend das Feld als Sieger.

Für die Hummeln mit dabei waren: Alena, Anne, Anni, Colle, Mone, Lilli, Simona, Steffi Z., Suse, Toni;  Fernando und Martina
(Svenja und Nico – die lobenswerter Weise als Zuschauerin kraftvoll anfeuerte - waren leider verletzt, gute Besserung auf diesem Wege!)

HuSV – GWE1   3:1  (23:25, 25:14, 25:21, 25:17)
HuSV – Rissener SV   3:0  (25:22, 25:6, 25:11)
Rissener SV – GWE1   3:2


 

Kalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Hummelsbütteler Sportverein, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting