Eutin Mehrkampf 09.03.2014 Drucken
Turnen - Aktuell

So nun waren die Märzferien da und bei uns Turnern stand der Deutsche Mehrkampf an. Dadurch das Ferien waren, konnten wir mit insgesamt 5 Turnern starten. Um 7.40 Uhr sammelte Nadine, Helfer und Kampfrichter ein und fuhr mit uns nach Eutin. Das Wetter war super. Denise musste schon um 9.30 Uhr mit dem werten anfangen. Nachdem die Denise abgesetzt wurde, fuhr Nadine Lira und Birte zur Leichtathletikhalle. Lira durfte am Weitsprung helfen und Birte war als Riegenführerin eingeteilt. Dadurch hatte Birte unsere 3 jüngsten betreut, Michelle, Ronja und Josie. Eileen began auch in der Leichtathletikhalle und wurde von ihrer Mutter begleitet. Nadine betreute Isabelle in der Turnhalle. Die Kinder wärmten sich auf und der Wettkampf fing an. Isabelle turnte zuerst ihre Grätsche über den Bock. Am Reck traf sie dann auf Denise und gespannt wertete sie Isabelle. Sie turnte ihre Übung mit viel Spannung durch und bekam dadurch auch kaum Abzug. Am Boden klappte die Übung ganz gut. Nun war der erste Teil vorbei und die Riegen tauschten die Hallen.

 

Nun kam auf uns eine ziemliche Herausforderung zu. Ronja war bei einem Training über den Bock gestürzt und traute sich nun ihre Grätsche nicht mehr. Nadine und Birte haben zusammen Ronja gehalten und konnten so Ronjas Angst erfolgreich nehmen. Am Ende sprang Ronja ihre Grätsche wieder ganz alleine. Sie war so begeistert, das ihr Glücksgefühl bei den anderen Geräten geholfen hat.... In der zwischen Zeit übte Denise mit Eileen ihren Überschlag am Sprung. Wir waren nicht weniger begeistert als Eileen ihn ein paar mal alleine schaffte. Wir hatten im Training viel geübt, aber leider kein Sprungbrett mit Federung gehabt, weswegen wir nun mit ihr auf dem Wettkampf noch fleißig geübt hatten. Wir entschieden uns, das sie den 1. Sprung, den Überschlag versuchen durfte und im 2. einen anderen Sprung zeigen sollte. So konnten die Kampfrichter den besten Sprung bewerten. Beim letzten Gerät merkte man, das bei unseren kleinsten die Konzentration nachließ. Die Kinder haben sich während des Wettkampfes gesteigert und können egal welche Platzierung sie gemacht haben, stolz auf sich sein. In der Altersklasse 6/7 kam Michelle auf den 6. Platz, Ronja auf den 4. und Josie auf 3. Platz. Im Jahrgang 2005/2006 platzierte Isabelle den 9. Platz. Eileen kam in ihrer Altersklasse auf den 14. Platz. Bis zum nächsten Wettkampf haben wir wieder viel Zeit und einen Airtrack, um neue Dinge zu üben. Gestärkt werden wir ihnen nächstes Mal wieder zeigen, was der HuSV alles kann.